Audio first, Entrepreneur second?

  • On 27. Dezember 2017
  • 0 Comments

Unser erstes Geschäftsjahr ist rum. Das ist der ideale Zeitpunkt um ein persönliches Fazit zu ziehen.

Dieses Jahr war ereignisreich. Von der Idee der Verbalue Podcast Marketing Agentur über die Umsetzung bis zu den ersten erfolgreichen Projekten war es ein dynamischer erster Ritt auf dem Pferd „Unternehmertum“.

 

Aller Anfang ist total klar! Halbwegs!

 

Du hast einen Markennamen. Du hast ein Geschäftsmodell. Du kannst und verstehst Marketing. Du kannst und verstehst Sales. Du hast nur eines nicht. Kunden und Netzwerk in diesem Bereich. Die Kunden als Vermarkter sind in diesem Fall Podcaster und die Advertiser.

Schritt 1: Podcaster gewinnen!

Aus eigener Nutzung habe ich verschiedene Podcast Formate die mir gefallen. Top. Die Zielkundenliste ist erstellt. Als Anhänger personalisierter E-Mail investiere ich eine Menge Zeit um den jeweiligen Formaten eigene E-Mails zu schreiben und verzichte auf fertige Template.

Viele E-Mails. 5 Tage. Keine Antwort. Läuft bei mir! Dann aber geht es schnell. Ich lerne Ariana und Laura kennen. Beide kennen die meisten Leser aus dem Podcast Herrengedeck. Die Chemie hat gestimmt. Ich erzähle von meinen Ideen und Visionen und dem, bis dato, nicht vorhandenen Track Record im Medienbereich. Gesagt. Getan. Einige Tage später haben wir uns auf eine Zusammenarbeit verständigt.

Jawoll. Erster Podcast ist im Portfolio. Und jetzt?

Die Akquise geht weiter. Jetzt geht es in die andere Richtung.

 

Was ist ein Podcast?

 

Ein Podcast lebt von der Authentizität. Somit ist es elementar die Zielkundenliste mit den Hosts gemeinsam zu erstellen. Erledigt. Telefonhörer in der Hand. Nummer gewählt. Gespräche geführt. Dirk Kreuter und Martin Limbeck wären stolz auf mich.

Die erste Verwunderung kommt schnell. Für eine doch kritische Anzahl an Entscheidern ist der Begriff abstrakt. Learning No 1.! Hörer weglegen und ein FAQ erstellen. Ich verbringe die nächsten Tage damit, wissenschaftliche Datenbanken zu durchwühlen und mir Best Practices aus Theorie und Praxis zusammenzuschreiben. Outcome No 1.! Nebenbei entstehen die Schulungsunterlagen für unsere Firmenkunden.

Mit der Zeit kommen die ersten Kunden und die Ergebnisse sind sehenswert bzw. hörenswert.

 

Ich meine es doch nur gut!

 

Wer kennt und liebt sie nicht? Die Leute die wirklich immer alles besser wissen. Das musst Du so machen. Das zieht nicht. So hat das keine Zukunft.

Gott sei Dank sind diese Leute in der Unterzahl und ich habe sehr viele inspirierende Menschen kennenlernen dürfen. Gegenseitige Neugierde und ein echtes Interesse am gegenüber. Aus diesen Attributen bestand ein Großteil meiner Treffen im Jahr 2017. Das macht mich sehr glücklich.

 

Rückblick und Ausblick

 

Ich bin stolz auf dieses Jahr. Mit großartigen Menschen darf ich inzwischen zusammenarbeiten.

Angefangen bei den vielen Podcasts bis zu Spotify, Hubert Burda und der edel AG sowie den vielen tollen Werbungstreibenden, die den Wert von Podcasts Werbung absolut verstanden haben.

Auch bei Ariana und Laura bedanke ich mich sehr. Die beiden haben ihre Zelte woanders aufgeschlagen. Ich bin sehr stolz, den gemeinsamen Weg mit euch gegangen zu sein.

Dieses entgegengebrachte Vertrauen und die tolle Zusammenarbeit entschädigt für so manchen frustrierenden Akquiseanruf.

Ein Meilenstein in diesem Jahr ist die Kooperation mit Frank Eilers und Oliver Rößling bzw. BNFmedia. Gemeinsam werden wir im Jahr 2018 tolle Projekte umsetzen.

Ich wünsche allen einen guten Rutsch in das aufregende Jahr 2018.

 

0 Kommentare

Leave Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*