Wie kann ich den Erfolg von Produktplatzierungen messen?

  • On 25. September 2017
  • 0 Comments

Wir messen gerne. Wir messen gerne alles. Google Analytics kann uns gar nicht genug preisgeben. Ganz zu schweigen von den Erweiterungen anderer Spieler auf dem Markt. Podcasts sind neu und spannend. Es ist legitim das sich Werbungstreibende die folgende Frage stellen.

 

Natürlich kann jetzt das Totschlagargument mit den Einschaltquoten im TV ins Feld geführt werden. So einfach wollen wir es uns aber nicht machen.

 

Die wenigsten Unternehmen platzieren ein Produkt um einfach Aufmerksamkeit zu erregen. Es geht meistens um Sales bzw. darum die Pipeline in einer Phase zu füllen.  Wie viele Neukunden kann ich generieren? Es sei angemerkt, dass es eine große Klaviatur an Kennzahlen gibt. Hier betrachte ich jetzt ausschließlich Kennzahlen die eine nahezu unmittelbare Möglichkeit geben, den Erfolg einer Produktplatzierung zu messen. In diesem Artikel kommen zwei exemplarische Kennzahlen zum Einsatz. Die Möglichkeiten in der Erhebung bzw. der jeweiligen Verbindung der Kennzahlen sind weitaus vielfältiger.

 

  1. Gutscheincodes bzw. Customer Akquisition Costs

 

Sehr praktisch bei Werbungstreibenden mit einem Online Shop. Der Werbungstreibende vergibt einen Gutscheincode an den Podcast. Jede Einlösung kann genau aufgezeigt werden. So lässt sich kurzfristig ermitteln wie teuer ein Neukunde ist. Das Ganze heißt denn Customer Akquisition Costs.

 

Beispiel: Der Werbungstreibende hat Ausgaben von € 100. 5 HörerInnen lösen den Gutschein ein und kaufen das Produkt oder die Dienstleistung. Jeder Neukunde kostet den Werbungstreibenden  € 20,00.

 

  1. Anzahl Visits Landingpage/Anzahl Abonnenten Newsletter

 

Es kommt auch vor, das ein Werbungstreibender z.B. auf ein neues Produkt oder eine Dienstleistung aufmerksam machen will. Hierzu ist eine eigene Landingpage geeignet. Ähnlich dem Gutscheincode werden die Aufrufe der Landingpage gemessen. Soll sich der Hörer dann z.B. in den Newsletter eintragen, getriggert durch den Call to Action, werden die Eintragungen gemessen. Exakt wie bei den Gutscheincodes kann die Erfolg gemessen werden.

Schlussendlich ist es wichtig das Set der Kennzahlen vorab zu durchdenken. So muss von Beginn klar sein, was ich mit Produktplatzierung erreichen möchte. Wird nach einer Zeitspanne X der Kundenwert (Customer Lifetime Value) ermittelt und der Wert des Kunden liegt z.B. unter den Kundenakquisitionskosten, ist es dringend erforderlich die Maßnahmen zu optimieren.

Zwecks der Nachhaltigkeit sollte der Kundenwert eine Rolle spielen. Ihr seht, es gehört einiges dazu eine Kampagne zu planen bzw. eine Produktplatzierung wertschöpfend einzusetzen.

Verbalue ist euer Partner für den effizienten Einsatz von Podcasts.

Haben wir etwas wichtiges vergessen? Schreibt uns!

Bis bald,

Euer Tim

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Leave Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*